Jahreshauptversammlung des TuS Obertiefenbach

Bild 0 für Jahreshauptversammlung des TuS Obertiefenbach
Anlässlich der Jahreshauptversammlung des TuS Obertiefenbach konnte der 1. Vorsitzende Erich Jung 65 Mitglieder begrüßen und blickte auf ein ereignisreiches und mit vielen Veranstaltungen gespicktes Jahr 2015 zurück.
Die sportlichen Leistungen sowohl im Breitensport als auch der Abteilungen, die im Wettkampf stehen, sind sehr zufriedenstellend. Alle Abteilungen haben über das Jahr hin tolle Arbeit geleistet und dazu beigetragen, den Verein lebendig zu halten und so für eine sinnvolle und gesunde Freizeitgestaltung zu sorgen, so Jung.
 Überdurchschnittlich waren die Leistungen der 1. Fußballmannschaft mit dem Aufstieg in die Kreisoberliga, der Turnerinnen und der 1. Mannschaft der Tischtennisdamen. Dies wurde deutlich bei den Berichten der Abteilungsleiter. Stefan Abel von der Wintersportabteilung berichtete darüber, dass in 2017 erstmals eine Trainingsfahrt an Ostern durchgeführt würde. Und André Quint erfreute sich darüber, dass vermehrt Kinder und Jugendliche zum Badminton kommen.
Auch hat der TuS als größter Verein im Ortsteil Obertiefenbach als wichtiges Element in der dörflichen Gemeinschaft, die sozialen und gesellschaftlichen Aufgaben erfüllt.
Zu den Veranstaltungen im Rahmen der Dorfgemeinschaft zählten u. a. die Mitgestaltung bei den Fastnachtsveranstaltungen (z. B. MGV Eintracht-Liederkranz, Sängerchor Frohsinn) mit den Tanz- und Turngruppen, die Teilnahme an der Säuberung des Ortsbereiches durch die TuS-Jugendgruppen, die Durchführung der Kirmes und vieles mehr.
Zudem war der TuS in 2015 Gastgeber des Sportkreistages im Bürgerhaus und des Jugendsportkreistages in unserem Vereinsheim.
Zwei Großveranstaltungen im Jahr 2015 sind besonders hervorheben, einmal das Gastspiel der Traditionsmannschaft der Frankfurter Eintracht, das über Kaufland Limburg zustande kam. In diesem Zusammenhang dankte Erich Jung dem Organisationsteam um Jürgen Koch,  Diana und Christof Süss sowie dem Stadionsprecher Andi Plasche.
Ein weiterer Höhepunkt war die Ausrichtung des Kinderturnfestes des Turngaues Mittellahn, was ebenfalls bestens organisiert war und somit erneut am 26.06.2016 beim TuS Obertiefenbach stattfindet. Zudem ist der TuS vom 17.07. bis 24.07.2016 Ausrichter des „Fußball-Beselich-Pokals“.
Durch die genannten Großveranstaltungen aber auch durch das sportliche Auftreten der Sportler erntete der Vorsitzende positives Feedback, auch in Bezug auf die Sportanlage und das Vereinsheim, was zum Vereinsvermögen des TuS gehört und somit ein Aushängeschild des TuS Obertiefenbach ist.
An dieser Stelle bedankte sich Jung bei einigen Mitgliedern, die sich besonders um die Pflege des Vereinsheims und der Sportanlage verdient gemacht haben. Allen voran dem Kassierer Jürgen Koch, der zusätzlich auch für den Einkauf und für Vermietung des Vereinsheimes zuständig ist. Weiterhin stehen mit Willi Jung, Heinz Orth, und Georg Geis erfahrende Handwerker immer mit Rat und Tat zur Verfügung.
Bei seinem Resümee kam der Vorsitzende zu dem Ergebnis, dass der TuS nach wie vor ein attraktiver Verein ist und dies auch so bleiben soll. Insbesondere sei das sportliche Angebot wie Turnen/Tanzen, Fußball, Tischtennis, Badminton, Wintersport und Judo allen Mitgliedern zugänglich. Der gesamte Vorstand würde sich daher freuen, wenn noch mehr Mitglieder diese Angebote wahrnehmen würden.
Neben einem Dankeschön an alle Ehrenamtliche, Übungsleiter/innen, Betreuer und Helfer bedankte sich Jung auch bei allen Eltern, die ihre Kinder zu Wettkämpfen und Spielen fahren, bei Turnieren Kuchen backen und Getränke verkaufen oder Trikots waschen.
Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung standen auch Ehrungen verdienter Mitglieder. Zunächst wurde Christoph Heep für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt, der im vergangenen Jahr seine Ehrung nicht persönlich in Empfang nehmen konnte.
Franz-Josef Sehr, der – wie konnte es anders sein – für die Feuerwehr unterwegs war, wurde in Abwesenheit zum Ehrenmitglied ernannt.
Geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft Julian Diefenbach, Hubert Engelhart, Rita Gath, Gabi und Bernd Hammer, Ruth Heun, Klaus und Martina Kübler, Andre Quint, Petra Wagner, Christian Steiner, Heike Lung sowie Judith und Barbara Zöller.
Mit der Verdienstnadel in Gold und somit für 50-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet  Rüdiger Brühl, Jürgen Brühl, Karl-Heinz Freundl, Georg Geis, Erhard Horner, Harald Horner,
Gerd Orth, Dietmar Stamm, Rudolf Stupinsky, Willi Valentin und Wolfgang Werner.
Ferner wurden für 60-jährige Mitgliedschaft Josef Orth und Manfred Zuber geehrt. Zum Abschluss der Versammlung konnte der Vorsitzende Erich Jung Herrn Dr. Herman Hof für 70-jährige Mitgliedschaft ehren, der seine Auszeichnung aber leider nicht persönlich in Empfang nehmen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.